Katalog

Handelssitz, Fürstinnengrab, Lehmziegelmauer Tanzcollage des Bundesjugendballetts: „Die Unsichtbaren“ Museum Heuneburg: Eine Reise in die Keltenzeit Verdächtige Bewegungen - Wenn Tanzen staatsfeindlich wird Die Heuneburg, im oberen Donautal nahe der Gemeinde Hundersingen gelegen, gilt als einer der bedeutendsten keltischen Fürstensitze der älteren Eisenzeit (600 - 450 v. Chr.). Sie war Macht- und Handelszentrum, Repräsentationsort und Produktionsstätte herausragender Handwerkskunst. Der griechische Gelehrte Herodot überlieferte uns den antiken Namen „Pyrene“ dieser stadtähnlichen Siedlung, die mehrere tausend Menschen beherbergte. Auf dem Plateau der Anlage können Sie im Freilichtmuseum Heuneburg beeindruckende Rekonstruktionen der eisenzeitlichen Häuser und der für Mitteleuropa einzigartigen Lehmziegelmauer bestaunen. Im sog. „Herrenhaus“, einem rekonstruierten Großbau, finden Sie Ausstellungen zu den aktuellsten Forschungsergebnissen der archäologischen Grabungen rund um die Heuneburg. Kenntnisreich geführt durch den spannenden Keltenort werden Sie von dem Archäologen Hannes Wiedmann. Kunsttag Herbrechtingen-Hundersingen Treffpunkt: 08.00 Uhr Esslingen - Eugenie-von-Soden-Straße 10-12 (bei Spardabank, Nähe ZOB), 08.30 Uhr Bus Haltebucht Staatsgalerie / Haus der Geschichte Leistungen: Reiseleitung Hannes Wiedmann, Busfahrt, Eintritte, VVS-Ticket Preis pro Person: € 119,- Veranstalter: Schlienz-Tours John Neumeier kuratiert ein neues Tanzfestival des Festspielhauses Baden-Baden. Im Stadttheater Baden-Baden, dem 1862 vom Spielbankpächter erbauten Haus, findet das von ihm choreographierte Programm des Bundesjugendballetts statt. Damit will er erstmals an die Opfer des Nationalsozialismus in der Tanzwelt erinnern, nach den ermordeten Kolleginnen und Kollegen suchen und ihre Geschichte zurück in unsere Erinnerung holen, gerade weil Tänzerinnen und Tänzer selten im großen Rampenlicht standen wie die Kollegen des Schlagers und des Kinos. Bereits auf der Hinfahrt werden Sie in der 1974 gegründeten „Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte“, die sich im barocken Rastatter Schloss befindet, in das Thema eingestimmt. Dieses Freiheitsmuseum bietet Einblicke in die Geschichte der demokratischen Entwicklung, beginnend bei den Bauernkriegen des 16. Jahrhunderts. Mit einbezogen sind die Zeit des nationalsozialistischen Regimes, die Emanzipationsbestrebungen von Juden und Frauen und die soziale Frage. Kunsttag Baden-Baden Treffpunkt: 13.30 Uhr Esslingen - Eugenie-von-Soden-Straße 10-12 (bei Spardabank, Nähe ZOB), 14.00 Uhr Bus Haltebucht Staatsgalerie / Haus der Geschichte Leistungen: Reiseleitung Prof. Dr. Helge Bathelt, Busfahrt, VVS-Ticket, Eintritte, Ballettkarte (Zuschläge Ballett: Kat. 2 € 13,- / Kat. 1 € 26,-) Preis pro Person: € 135,- Veranstalter: Schlienz-Tours Samstag 24.09.2022 Donnerstag 06.10.2022 Reiseleitung Hannes Wiedmann Reiseleitung Prof. Dr. Helge Bathelt Schloss Rastatt Freilichtmuseum Heuneburg

RkJQdWJsaXNoZXIy MTI3ODc=